Patientenverfügung

Mit einer Patientenverfügung kann eine Person für den Fall ihrer Entscheidungsunfähigkeit im Voraus festlegen, ob und wie sie in bestimmten Situationen ärztlich behandelt werden möchten. Die Patientenverfügung richtet sich in erster Linie an die behandelnden Ärzte. Um festzulegen, wer die sich daraus ergebenden Entscheidungen für die betroffene Person treffen soll, bedarf es einer zusätzlichen Regelung entweder im Rahmen der Patientenverfügung oder in Form einer Vorsorgevollmacht.

Betreuung  eines Patienten

< Zurück zu Erbrecht

Die Seite verwendet Cookies, um Funktionen anzubieten und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen